Geschäftsführer einer GmbH im Haftungsverfahren nach § 166 AO mit Einwendungen gegen die Höhe nach widerspruchsloser Feststellung der Steuerforderungen zur Insolvenztabelle ausgeschlossen

Der BFH hat in einer aktuellen Entscheidung vom 27.09.2017 - XI R 9/16 in Fortführung seiner bisherigen Rechtsprechung zur Haftung des Geschäftsführers in der Insolvenz einer GmbH Stellung genommen.

Danach ist der Geschäftsführer einer GmbH im Verfahren wegen Haftung gemäß § 166 AO mit Einwendungen gegen die Höhe der Steuerforderung ausgeschlossen, wenn eine Steuerforderung gegenüber einer GmbH widerspruchslos zur Insolvenztabelle festgestellt wird und der Geschäftsführer der Forderungsanmeldung hätte widersprechen können, dies aber nicht getan hat.